Die Alps International Airways ist eine international tätige, virtuelle Airline mit Sitz in München, Wien und Zürich.

Die Geschichte der German Airlink

Nach einer längeren Planungsphase, konnte die German Airlink am 24. März 2013, an ihrem zukünftigen Hauptsitz in Stuttgart, gegründet werden. Ihre Strategie war es, die bestmöglichen Verbindungen innerhalb Deutschlands anzubieten! Dazu wurden auch Destinationen im Flugplan belassen, welche nicht kostendeckend bedient werden konnten.
Um ihren Piloten Abwechslung zu den innerdeutschen Regionalstrecken bieten zu können, machte man sich auf die Suche nach einem geeigneten Partner. Fündig wurde man an einem der beliebtesten Reiseziele Deutschland's - auf den Baleaeren! Gleich wie bei der German Airlink sagt auch der Gesellschaftsname der Baleaero alles über das Einsatzgebiet der Airline aus.

Die Zusammenarbeit verlief so erfolgreich, dass sich beide Gesellschaften zu einer Allianz zusammenschlossen. Bei der Namens- und Logofindung, besann man sich der geografischen Lage beider Gesellschaften. So bekam die Allianz eine Kompassrose als Logo, welche in Anlehnung an die beiden Landesfarben, mit einem gelben Hintergrund versehen wurde. Entlang der nördlichen Nadel stand in vertikaler Schrift das deutsche Wort NORD und entlang der südlichen Nadel das spanische Wort SUR. Vervollständigt wurde das erste Nord-Sur Alliance Logo mit den beiden Landesflaggen von Deutschland und Spanien.
Zur Verbindung der beiden Heimatgebiete setzte die German Airlink einen Airbus A319, in den Farben der Nord-Sur Alliance, ein.

 

 

Neben dem eigentlich Flugbetrieb war es der Investorengruppe der German Airlink wichtig, schnellst möglich ins zukunftsträchtige Leasinggeschäft einzusteigen. Schon wenige Monate später konnte die neu gegründete Leasing-Abteilung mit der EuroBerlin und der Reisegesellschaft "Viva Italia" zwei zuverlässige und langfristige Partner an sich binden. Ab dem Sommerflugplan 2014 flog bereits die gesamte Dash8-Q400 Flotte der EuroBerlin im Wetleasing "operated by German Airlink". Der Grundstein für die heutige Compass Leasing AG war gelegt.

 

 

Leider konnte sich die Strategie, an bis zu 40 innerdeutschen Destinationen festzuhalten, nie ganz bei der Kundschaft durchsetzen. Nach drei verlustreichen Jahren entschied man sich daher für einen radikalen Strategiewechsel. Dieser wurde bereits ein Jahr zuvor, mit der Gründung der Alps Regio Europe eingeleitet, welche für die German Airlink Destinationen im naheliegenden Ausland anflog. Anstatt weiterhin mit zwei Gesellschaften und unnötigen Doppelspurigkeiten zu agieren, entschied man sich innerhalb der Nord-Sur Alliance den gesamten operativen Teil der German Airlink in die Alps Airways zu integrieren und die bis anhin auf Österreich und die Schweiz ausgerichtete "Alps" neu auszurichten.

 

 

Diese Seite drucken





(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |